Standort: Recklinghausen

Recklinghausen

Reiseziele in Recklinghausen

Recklinghausen-Hochlarmark

51.558318,7.188647

Diese Umleitung ist notwendig für die Errichtung des Abwasserkanals Emscher. Sie führt über „Augst-Kaiser-Straße“, „Geschwister-Scholl-Straße“ und „Hochlarmarkstraße“.

Recklinghausen (Hauptkanal)

51.561707, 7.212594

Eine Streckensperrung am Recklinghausener Hauptkanal zur Errichtung des Abwasserkanals Emscher. Die Umleitung erfolgt über „Emscherstraße“ , „Leusbergstraße“, „Neustraße“, „Kirchhofstraße“, „Saarstraße“ und „Engelbertstraße“.

RevierRad-Station Umspannwerk

Uferstraße 2-4, 45663, Recklinghausen, Deutschland

In Recklinghausen in direkter Nähe zur Emscher, im Umspannwerk Museum "Strom und Leben", finden Sie die Ausgabestation von RevierRad.

Die Mieträder können bequem an einer Station abgeholt und an einer anderen wieder abgegeben werden. Es wird empfohlen, die Mieträder vorzubestellen. Neben Rädern kann bei Vorbestellung auch Zubehör, wie Taschen, Helme oder Kindersitze, entliehen werden. Zentrale Reservierung über:

rr_logo_2011
Tel.: 02 08/ 84 85 720
zentrale@revierrad.de
www.revierrad.de

Landschaftspark Hoheward

51.568694, 7.168438

Inmitten eines 750 Hektar großen Landschaftsparks in Herten und Recklinghausen erhebt sich die Bergehalde Hoheward. Allein die Rundbögen des Himmelsobservatoriums sind mit einem Durchmesser von 45 Metern weithin sichtbar. Ein fast neun Meter hoher Obelisk dient als Sonnenuhr. Eine außergewöhnliche Fußgängerbrücke in Form eines Drachens überspannt die Cranger Straße und verbindet die Halde mit dem Stadtteilpark Hochlarmark, in dem sich auch ein Infopunkt befindet.

Von der nah gelegenen Halde Hoppenbruch bietet sich eine gute Sicht auf die Berghalde Hoheward . Das Windrad mit einer Stromerzeugungskapazität für 800 Haushalte ist wohl das markanteste Merkmal der Halde Hoppenbruch und verleiht ihr wohl deswegen auch den Namen „Berg mit Flügeln“. Wer mehr rund um das Thema Wind erfahren möchte, hat dazu die Möglichkeit im Skulpturenpark am Fuße des Windrads. Radsportler können sich auf den Mountainbike-Strecken austoben, für Wagemutige gibt es eine 2,3 km lange wettkampftaugliche Strecke mit Up- und Downhill-Bereichen. Zusammen mit der Halde Hoheward bildet dei Halde Hoppenbruch die größte Haldenlandschaft des Ruhrgebiets.

Mitten im Landschaftspark befindet sich auch die seit 2000 stillgelegte Zeche Ewald. 125 Jahre hatte das Bergwerk Kohle befördert, nach der Stilllegung durchlief der heutige „Zukunftsstandort Ewald“ einen modernen und nachhaltigen Strukturwandel. Der Malakowturm von 1875 steht im Mittelpunkt der Zeche. Durch die Verbindung von Hightech, Freizeit und Kultur entstand eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit inmitten des Landschaftparkes Hoheward.

Mehr zum Landschaftspark Hoheward:

www.landschaftspark-hoheward.de

Museum Strom und Leben

Umspannwerk Recklinghausen, Uferstraße, Recklinghausen, Deutschland

„Elektrizität einfach verstehen - Spaß und Spannung erleben“ lautet das erklärte Motto des Museums. Auf einem interaktiven Rundgang durch das Umspannwerk Recklinghausen werden Geschichte und Grundlagen der Elektrizität spielerisch und lebendig erklärt. Das Museum dokumentiert auf rund 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Entwicklung der Stromerzeugung und -nutzung im Wandel der Zeit.

Informationen zu Öffnungszeiten und aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter www.umspannwerk-recklinghausen.de .

Walkway and Tower

51.589683,7.286086

Im Rahmen der EMSCHERKUNST hat der japanische Künstler Tadashi Kawamata in Recklinghausen-Suderwich auf einer Anhöhe einen Turm mit einer Stegzuführung entworfen, den „Walkway and Tower“. Der Rundturm selbst erfüllt zwar alle Anforderungen einer funktionalen Architektur – Tadashi Kawamata versteht ihn in konzeptueller Hinsicht aber als Skulptur, die ganz bewusst den Charakter des Provisorischen, des Unfertigen und des Vergänglichen trägt.

Der fast 12 Meter hohe und begehbare Turm aus Lärchenholz ist ein beliebter Aussichtspunkt entlang des Emscher-Weges, denn er bietet einen weiten Blick über die gesamte Breite der Emscher-Insel bis hin zum regen Schiffsverkehr auf dem Rhein-Herne-Kanal.

Der Aussichtsturm „Walkway and Tower“ ist jederzeit und kostenfrei für Besucher zugänglich.  Anfahrt über Industriestr. 41, 44577 Castrop-Rauxel. Mehr Informationen zum Kunstwerk und Künstler finden Sie unter www.emscherkunst.de.

City-Trail

Distanz Icon 9,7 Km

Mit dem City-Trail wurde eine neue Städteverbindung zwischen Bottrop und Gladbeck geschaffen. Die Route führt über 9,7 Kilometer vom Rathaus in Bottrop entlang an Kirchschemmbach, Boye, Haarbach un ...

Mehr erfahren

Berne-Route

Distanz Icon 9,3 Km

Die Berne-Route ist ein Teil des Generationenprojekts Emscher-Umbau. Attraktive Wege an Berne und Stoppenberger Bach laden zu Ausflügen ein und schaffen grüne Verbindungen vom Neuen Emschertal zu Ru ...

Mehr erfahren

Wasser-Route

Distanz Icon 20,4 Km

Die als "Wasser Route" bezeichnete Verbindung, die zwischen dem Rhein-Herne- Kanal/ Emscher in Dellwig und der Ruhr im Süden entwickelt wurde, ist die erste der drei Routen, die das Neue Emschertal u ...

Mehr erfahren

Emscher-Weg

Distanz Icon 101 Km

Von der Quelle der Emscher in Holzwickede führt der rund 100 km lange Emscher-Weg bis nach Dinslaken an die Mündung des Flusses in den Rhein. Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT macht hierfür ihre Betriebswe ...

Mehr erfahren
seseke-weg-logo

Die Region von Bönen bis Lünen entdecken

Der Seseke-Weg bietet eine direkte Wegeverbindung zwischen Bönen über Kamen und Bergkamen bis zur Sesekemündung in Lünen. An der Mündung in Lünen ist der Seseke-Weg mit der Römer-Lippe-Route verknüpft. Entlang der rund 25 Kilometer langen Strecke laden Rastplätze und Kunststandorte des Projektes „Über Wasser gehen“ zum Verweilen ein. 

www.seseke-weg.de
fahrrad logo Der Seseke-Weg — Jetzt die Region von Bönen bis Lünen entdecken.